Goldbeck Lecture 2017

Goldbeck Lecture 2017

 

Unternehmer erzählen ihre Geschichte

Dienstag, 10.10.2017, um 18.30 Uhr

Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe, Campus Handwerk 1, 33613 Bielefeld​

Zum Auftakt dieser neuen Veranstaltungsreihe waren Ortwin Goldbeck und Sohn Jan-Hendrik Goldbeck zu Gast im Gildenhaus. In den Räumen der Handwerkskammer begrüßte Präsidentin Lena Strothmann die Gäste und überreichte Ortwin Goldbeck den Goldenen Meisterbrief. Er hatte vor 50 Jahren seinen Meister als Schlosser bei der Handwerkskammer Bielefeld abgelegt.

Anschließend begann Ortwin Goldbeck seine Geschichte: Er gründete 1969 die Goldbeck KG Stahlbau mit 7 Mitarbeitern und nutze den damaligen Konjunkturboom für den schnellen Erfolg seines Unternehmens. Kreative Ideen, unternehmerisches Geschick und Mut sowie das nötige Quäntchen Glück ließen das Unternehmen schnell wachsen. Die Menschlichkeit im Unternehmen war und ist bis heute eine der wichtigsten Merkmale des Familienunternehmens.

Als in den 80iger Jahren die Konjunkturentwicklung stagnierte, wurde die Idee der Systembauweise im Stahlbau geboren und mit dem elementierten Bauen kompletter Gebäude umgesetzt – die Basis des heutigen Geschäftsfeldes. Anfang der 90er Jahre erlebte das Unternehmen mit der Öffnung der innerdeutschen Grenze einen erneuten Boom.

Neben den historischen Meilensteinen schmückte Ortwin Goldbeck seine Erzählungen mit zahlreichen Anekdoten – von Geschäftsabschlüssen in kalten Sporthallen oder LKW-Fahrern, die auf dem Weg nach dem damaligen Persien in der Türkei erst einmal 2 Wochen Hochzeit feierten.

Im Jahre 2007 stieg Ortwin Goldbeck aus dem operativen Geschäft aus und übergab sein Unternehmen an die Söhne.

Jan-Hendrik Goldbeck ließ die Zuhörer anschließend auf sehr humorige Weise an seinen Überlegungen, letztendlich doch ins Unternehmen einzusteigen, teilhaben. Seit 2005 führt er in perfekter Symbiose mit dem Bruder Jörg-Uwe das Unternehmen sehr erfolgreich weiter. Meilensteine sind

  • neue Märkte (England, Niederlande, Skandinavien)
  • neue Produkte (Schulen, Kitas, Pflegeheime)
  • neue Unternehmensstruktur (Expansion in die Breite, flache Hierarchien beibehalten)

Die Verantwortung für die Mitarbeiter wird bei Goldbeck weiterhin sehr groß geschrieben, eine eigene Kita schafft familienfreundliche Strukturen und die gelebte Kultur des Vertrauens in die Mitarbeiter macht das Unternehmen zu einem sehr gefragten Arbeitgeber.

Jan-Hendrik Goldbeck glaubt an die „Enkelfähigkeit“ des Unternehmens und dankt seinem Vater für den konsequenten Generationenwechsel im Unternehmen.